Aerzte-2022

Zahnarzt Dr Frank Kistler Spezialist für Implantologie

Dr. Frank Kistler

Spezialgebiet:
Diagnostik, Implantologie, Oralchirurgie, Prothetik

Vita

Studium

1990 – 1995 Freie Universität, Berlin

Ludwig-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

1996 – 1998 Assistenzzeit bei Dr. Georg Bayer

Seit 1998 leitender Gesellschafter der Praxis Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

1999 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie, damals als jüngster Zahnarzt Deutschlands

2004 Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)

Seit über 20 Jahren Referententätigkeit (Implantologie, Prothetik, Praxismanagement) im In- und vorallem Ausland

Zahnarzt Dr Steffen Kistler Experte für Implantologie

Dr. Steffen Kistler

Spezialgebiet:
Diagnostik, Implantologie, Prothetik

Vita

Studium

1990 – 1995 Freie Universität, Berlin

Ludwig-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

1995 – 1997 Assistenzzeit an der Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an  Ludwig-Maximilians-Universität, München

1998 – 1999 Oberarzt im Bereich Prothetik in Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an Ludwig-Maximilians-Universität, München

1999 – 2001 Gemeinschaftspraxis für Oralchirurgie mit Dr. Wolfgang Braun (Nördlingen)

2001 Wechsel zu Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2007 leitender Gesellschafter der Praxis Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)

1999 Tätigkeitsschwerpunkt Prothetik der deutschen Gesellschaft für Prothetik und Wekstoffkunde (DGZPW)

2003 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Seit 2004 Diplomate des International Congress of Implantologists (ICOI)

Seit 2009 Spezialist für Implantologie der European Dental Association (EDA)

Seit rund 20 Jahren nationale und internationale Lehr- und Referententätigkeit mit mehr als 300 Vorträgen weltweit

Zahnarzt Dr Ingo Frank Ästhetik und Implantologie

Dr. Ingo Frank

Spezialgebiet:
Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Behandlung von Angstpatienten, Sanierungen in Vollnarkose

Vita

Studium

2008 – 2013 Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universität Tübingen


Beruflicher Werdegang

2014 – 2015 Dr. Michael Weiss, Ulm

2015 – 2016 Dr. Bayer & Kollegen

2018 Partner der Praxis Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2021 leitender Gesellschafter der Praxis Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Seit 2020 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI)

1. Preisträger der weltweiten „Patient Poster Competition“ von Dentsply Sirona Implants

Leiter des Münchner Ästhetik Circle der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ)

Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen in den Bereichen Implantologie und ästhetische Zahnmedizin seit 2015

Zahnärztin Dr Alexandra Elbertzhagen Parodontologie

Dr. Alexandra Elbertzagen

Spezialgebiet:
Prothetik, Zahnerhaltung, Umweltzahnmedizin, Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Parodontologie, Behandlung von Angstpatienten

Vita

Studium

1991 – 1994 Freie Universität Hamburg

1994 – 1998 Ludwig-Maximilians Universität, München


Beruflicher Werdegang

1998 – 2000 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2002 Partnerin der Praxis Dr. Bayer & Kollegen

 


Besonderes

Seit 2005 Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie

Seit 2005 aktives Mitglied in der Tübinger Dentalschool von Prof. Rainer Hahn

Seit 2005 Spezialistin für Ästhetische Zahnheilkunde

Seit 2006 zertifiziert für Behandlungen mit Invisalign-Zahnschienen

Zahnarzt Prof. Dr. Jörg Neugebauer Implantologie

Prof. Dr. Jörg Neugebauer

Spezialgebiet:
Zahnimplantate, Oralchirurgie, Digitale Zahnheilkunde, Schlafapnoe

Vita

Studium

1984 – 1989 Universität Heidelberg

1989 – 1991 Zweitstudium der Rechtswissenschaft, Universität Heidelberg

2001 – 2004 Weiterbildung Fachzahnarzt für Oralchirurgie, Universität Köln

2009 Habilitation im Fach Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde, Universität Köln


Beruflicher Werdegang

1990 – 1995 Wissenschaftliche Information, Organisation Kongresszentrum Friatec AG, Mannheim

1995 – 2001 Abteilungsleiter Produktentwicklung und Positionierung, Friatec AG, später Friadent GmbH

2001 – 2006 Direktor Klinische Forschung, Friadent GmbH

2001 – 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Poliklinik für zahnärztliche Chirurgie und Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Klinikums der Universität zu Köln

2005 – 2010 Oberarzt der Interdisziplinären Poliklinik für Orale Chirurgie und Implantologie und Klinik und Poliklinik Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Klinikums der Universität zu Köln

Seit 2010 Lehrauftrag an der Interdisziplinären Poliklinik für Orale Chirurgie und Implantologie und Klinik und Poliklinik Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Klinikums der Universität zu Köln

Seit 2015 Partner der Praxis Dr. Bayer & Kollegen

Sei 2021 Professur Digitalisierung in der Zahnheilkunde, Steinbeis-Hochschule, Berlin, Transfer-Institut Management of Dental and Oral Medicine


Besonderes

Seit 2004 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

2005 – 2021 Mitglied des erweiterten Vorstandes BDIZ/EDI

Seit 2009 Spezialist für Implantologie der European Dental Association (EDA)

Zertifizierter Referent für Implantologie der Konsensuskonferenz Implantologie des BDIZ, BDO, DGI, DGZI, DGMKG

Seit 2015 Board of Directors, Academy of Osseointegration, Chicago (USA)

Seit 2021 Generalsektretär BDZI/EDI

Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen in den Bereichen Implantologie, 3D-Diagnostik und Oralchirurgie seit 1992

Nationale und internationale Referententätigkeit im Bereich der Implantologie, 3D-Diagnostik und Oralchirurgie seit rund 30 Jahren

Zahnarzt Dr. Georg Bayer Spezialist für Implantologie

Dr. Georg Bayer

Spezialgebiet:
Implantologie, Oralchirurgie

Vita

Gründung der Praxis

1981 in Landsberg am Lech als Einzelpraxis
Seit 1997 Gemeinschaftspraxis mit Dr. Frank Kistler
Seit 2001 Erweiterung der Praxis mit Dr. Steffen Kistler
Seit 2002 Erweiterung der Praxis mit Dr. Alexandra Elbertzhagen
Seit 2015 Erweiterung der Praxis mit Prof. Dr. Jörg Neugebauer
Seit 2018 Erweiterung der Praxis mit Dr. Ingo Frank


Studium

1973 – 1978 Freie Universität, Berlin


Beruflicher Werdegang

1978 – 1981 Assistenzzeit in Tutzing und Bayreuth


Besonderes

Seit 1992 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Seit 2007 als einer von nur vier Implantologen deutschlandweit Träger des Ambassador Status des International Congress of Oral Implantologists (ICOI)

Seit 2009 Spezialist für Implantologie der European Dental Association (EDA)

Nationale und internationale Referententätigkeiten seit über 30 Jahren

Zahnarzt Dr. Fabian Sigmund Invisalign Specialist

Dr. Fabian Sigmund

Spezialgebiet:
Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Prothetik, Implantologie, Kieferorthopädie (Invisalign) für Erwachsene

Vita

Studium

2002 – 2008 Ludwig-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

2008 – 2010 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2010 angestellter Zahnarzt bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Seit 2009 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGOI)

Seit 2011 Tätigkeitsschwerpunkt Zahnerhaltung – funktionell und ästhetisch

Seit 2011 Mitglied der Eropean Dental Association (EDA)

Seit 2020 Spezialist für Invisalighn (Master Zertifizierung bei Dr. Raman Aulakh)

Zahnärztin Dr Luise Krüger Endontie

Dr. Luise Krüger

Spezialgebiet:
Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Endodontie, Implantologie, Invisalign

Vita

Studium

2010 – 2015 Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden


Beruflicher Werdegang

2016 Assistenzzeit in der Zahnarztpraxis Krüger und Popp, Chemnitz

2016 – 2018 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2017 angestellte Zahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

2012 – 2014 Lestungsstipendium „Deutschlandstipendium“

2014 Auslandsaufenthalt an der University of Alberta, Edmonton (Kanada)

Seit 2020 Tätigkeitsschwerpunkt ästhetische Zahnheilkunde

Seit 2020 zertifiziert für Behandlungen mit Invisalign-Zahnschienen

2020 Curriculum endodontie

Nationale und internationale Referententätigkeit im Bereich der Implantologie

Zahnärztin Dr. Claudia Epple Rekonstruktive Zahnheilkunde

Dr. Claudia Epple

Spezialgebiet:
Endodontie, Ästhetisch- Rekonstruktive Zahnheilkunde

Vita

Studium

2012 – 2017 Studium der Zahnmedizin an der Julius-Maximilian-Universität, Würzburg


Beruflicher Werdegang

2018 – 2020 Assistenzzeit bei Dr. bayer & Kollegen, sowie der Praxis am Moritzplatz Dr. Lara Stärker, Augsburg


Besonderes

2016 Hochschulstipendium des Deutschen Zahnarztservice

Seit 2019 Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie

Seit 2020 Fachkunde Digitale Volumentomographie

Seit 2021 Tätigkeitsschwerpunkt Ästhetische Zahnheilkunde

Zahnarzt Maximilian Wienke Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde

Maximilian Wienke

Spezialgebiet:
Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Prothetik, Endodontie

Vita

Studium

2012 – 2018 Ludwig-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

2018 – 2020 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2020 angestellter Zahnarzt bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Seit 2021 Tätigkeitsschwerpunkt Endodontologie

2021 Masterlevel Full-Mouth-Reconstruction

Zahnarzt Dr. Stefan Grünenwald Prothetik und Implantologie

Dr. Stefan Grünenwald

Spezialgebiet:
Prothetik, Implantologie

Vita

Studium

1996 – 2001 Eberhard-Karls-Universität, Tübingen


Beruflicher Werdegang

2002 – 2003 Assistenzzahnarztzeit in der Zahnarztpraxis Dr. Kleber,  Weil im Schönbuch, Baden-Würtemberg

2004 Assistenzzeit in der Zahnarztpraxis Dr. Hieninger & Kollegen, Maisach, Bayern

2006 Partner bei Dr. Hieninger & Kollegen, Maisach, Bayern

2020 Angestellter Zahnarzt im Zahngesundheitszentrum Maisach

Seit 2021 angestellter Zahnarzt bei Dr. Bayer & Kollegen

Zahnärztin Michelle Wieshaupt

Michelle Weishaupt

Spezialgebiet:
Allgemeine Zahnheilkunde, Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Endodontie

Vita

Studium

2015 – 2020 Ludwigs-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

Seit 2021 Assistenzzahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

2019 Famulatur in Tonga (ZAD)


Zahnärztin Alexandra Lassmann

Alexandra Lassman

Spezialgebiet:
Allgemeine Zahnheilkunde, Parodontologie, Endodontie

Vita

Studium

2015 – 2020 Universidad Europea de Valencia, Valencia (Spanien)


Beruflicher Werdegang

Seit 2021 Assistenzzahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Behandlung und Beratung fließend auf spanisch möglich

Zahnärztin Dr. Laura Suchy

Dr. Laura Suchy

Spezialgebiet:
Allgemeine Zahnheilkunde

Vita

Studium

2013 – 2018 Universität Witten / Herdecke

2016 – 2017 Bernhard-Gottlieb-Universitätszahnklinik Wien (Österreich)


Beruflicher Werdegang

2019 – 2020 Assisntenzzahnärztin in der Gemeinschaftspraxis Dr. Wölfl, Hamburg

Seit 2020 angestellte Zahnärztin in der Praxis am Moritzplatz Dr. Lara Stärker, Augsburg

Seit 2021 angestellte Zahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

2016 Stipendium des Deutschen akademischen Austauschdienstes

Curriculum Parodontologie APW/DGZMK

Zahnärztin Zahnheilkunde Dr Eva Schwalbach

Dr. Eva Schwalbach

Spezialgebiet:
Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Endodontie, Sportzahnärztin

Vita

Studium

2015 – 2021 Medizinische Universität, Graz
Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Graz


Beruflicher Werdegang

Seit 2021 Assistenzzahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

2015 – 2017, 2019 – 2021 Leistungsstipendium der Medizinischen Universität Graz
2018 Auszeichnung beim Kulzer Ästhetikwettbewerb (Bologna)
2018 – 2021 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Dental Public Health Österreich
2021 Akupunktur-Diplom der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK)

Aerzte-Content

Zahnarzt Dr Frank Kistler Spezialist für Implantologie

Dr. Frank Kistler

Spezialgebiet:
Diagnostik, Implantologie, Oralchirurgie, Prothetik

Vita

Studium

1990 – 1995 Freie Universität, Berlin

Ludwig-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

1996 – 1998 Assistenzzeit bei Dr. Georg Bayer

Seit 1998 leitender Gesellschafter der Praxis Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

1999 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie, damals als jüngster Zahnarzt Deutschlands

2004 Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)

Seit über 20 Jahren Referententätigkeit (Implantologie, Prothetik, Praxismanagement) im In- und vorallem Ausland

Zahnarzt Dr Steffen Kistler Experte für Implantologie

Dr. Steffen Kistler

Spezialgebiet:
Diagnostik, Implantologie, Prothetik

Vita

Studium

1990 – 1995 Freie Universität, Berlin

Ludwig-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

1995 – 1997 Assistenzzeit an der Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an  Ludwig-Maximilians-Universität, München

1998 – 1999 Oberarzt im Bereich Prothetik in Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an Ludwig-Maximilians-Universität, München

1999 – 2001 Gemeinschaftspraxis für Oralchirurgie mit Dr. Wolfgang Braun (Nördlingen)

2001 Wechsel zu Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2007 leitender Gesellschafter Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)

1999 Tätigkeitsschwerpunkt Prothetik der deutschen Gesellschaft für Prothetik und Wekstoffkunde (DGZPW)

2003 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Seit 2004 Diplomate des International Congress of Implantologists (ICOI)

Seit 2009 Spezialist für Implantologie der European Dental Association (EDA)

Seit rund 20 Jahren nationale und internationale Lehr- und Referententätigkeit mit mehr als 300 Vorträgen weltweit

Zahnarzt Dr Ingo Frank Ästhetik und Implantologie

Dr. Ingo Frank

Spezialgebiet:
Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Behandlung von Angstpatienten, Sanierungen in Vollnarkose

Vita

Studium

2008 – 2013 Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universität Tübingen


Beruflicher Werdegang

2014 – 2015 Dr. Michael Weiss, Ulm

2015 – 2016 Dr. Bayer & Kollegen

2018 Partner der Praxis Dr. Bayer & Kollegen

2021 leitender Gesellschafter der Praxis Am Penzinger Feld


Besonderes

Seit 2020 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI)

1. Preisträger der weltweiten „Patient Poster Competition“ von Dentsply Sirona Implants

Leiter des Münchner Ästhetik Circle der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ)

Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen in den Bereichen Implantologie und ästhetische Zahnmedizin seit 2015

Zahnärztin Dr Alexandra Elbertzhagen Parodontologie

Dr. Alexandra Elbertzagen

Spezialgebiet:
Prothetik, Zahnerhaltung, Umweltzahnmedizin, Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Parodontologie, Behandlung von Angstpatienten

Vita

Studium

1991 – 1994 Freie Universität Hamburg

1994 – 1998 Ludwig-Maximilians Universität, München


Beruflicher Werdegang

1998 – 2000 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2002 Partnerin der Praxis Dr. Bayer & Kollegen

 


Besonderes

Seit 2005 Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie

Seit 2005 aktives Mitglied in der Tübinger Dentalschool von Prof. Rainer Hahn

Seit 2005 Spezialistin für Ästhetische Zahnheilkunde

Seit 2006 zertifiziert für Behandlungen mit Invisalign-Zahnschienen

Zahnarzt Prof. Dr. Jörg Neugebauer Implantologie

Prof. Dr. Jörg Neugebauer

Spezialgebiet:
Zahnimplantate, Oralchirurgie, Digitale Zahnheilkunde, Schlafapnoe

Vita

Studium

1984 – 1989 Universität Heidelberg

1989 – 1991 Zweitstudium der Rechtswissenschaft, Universität Heidelberg

2001 – 2004 Weiterbildung Fachzahnarzt für Oralchirurgie, Universität Köln

2009 Habilitation im Fach Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde, Universität Köln


Beruflicher Werdegang

1990 – 1995 Wissenschaftliche Information, Organisation Kongresszentrum Friatec AG, Mannheim

1995 – 2001 Abteilungsleiter Prodiktentwicklung und Positionierung, Friatec AG, später Friadent GmbH

2001 – 2006 Direktor Klinische Forschung, Friadent GmbH

2001 – 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Poliklinik für zahnärztliche Chirurgie und Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Klinikums der Universität zu Köln

2005 – 2010 Oberarzt der Interdisziplinären Poliklinik für Orale Chirurgie und Implantologie und Klinik und Poliklinik Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Klinikums der Universität zu Köln

Seit 2010 Lehrauftrag an der Interdisziplinären Poliklinik für Orale Chirurgie und Implantologie und Klinik und Poliklinik Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Klinikums der Universität zu Köln

Seit 2015 Partner der Praxis Dr. Bayer & Kollegen

Sei 2021 Proffesur Digitalisierung in der Zahnheilkunde, Steinbeis-Hochschule, Berlin, Transfer-Institut Management of Dental and Oral Medicine


Besonderes

Seit 2004 Tätigkeitsschwerpunkt Implnatologie

2005 – 2021 Mitglied des erweiterten Vorstandes BDIZ/EDI

Seit 2009 Spezialist für Implantologie derEuropean Dental Ssociation (EDA)

Zertifizierter Referent für Implantologie der Konsensuskonferenz Implantologie des BDIZ, BDO, DGI, DGZI, DGMKG

Seit 2015 Board of Directors, Academy of Osseointegration, Chicago (USA)

Seit 2021 Generalsektretär BDZI/EDI

Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen in den Bereichen Implantologie, 3D-Diagnostik und Oralchirurgie seit 1992

Nationale und internationale Referententätigkeit im Bereich der Implantologie, 3D-Diagnostik und Oralchirurgie seit rund 30 Jahren

Zahnarzt Dr. Georg Bayer Spezialist für Implantologie

Dr. Georg Bayer

Spezialgebiet:
Implantologie, Oralchirurgie

Vita

Gründung der Praxis

1981 in Landsberg am Lech als Einzelpraxis
Seit 1997 Gemeinschaftspraxis mit Dr. Frank Kistler
Seit 2001 Erweiterung der Praxis mit Dr. Steffen Kistler
Seit 2002 Erweiterung der Praxis mit Dr. Alexandra Elbertzhagen
Seit 2015 Erweiterung der Praxis mit Prof. Dr. Jörg Neugebauer
Seit 2018 Erweiterung der Praxis mit Dr. Ingo Frank


Studium

1973 – 1978 Freie Universität, Berlin


Beruflicher Werdegang

1978 – 1981 Assistenzzeit in Tutzing und Bayreuth


Besonderes

Seit 1992 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Seit 2007 als einer von nur vier Implantologen deutschlandweit Träger des Ambassador Status des International Congress of Oral Implantologists (ICOI)

Seit 2009 Spezialist für Implantologie der European Dental Association (EDA)

Sprechzeiten

Montag

07:30 - 20:00 Uhr

Dienstag

07:30 - 20:00 Uhr

Mittwoch

07:30 - 20:00 Uhr

Donnerstag

07:30 - 21:00 Uhr

Freitag

07:30 - 17:30 Uhr

Samstag

08:00 – 14:00 Uhr

Zahnarzt Dr. Fabian Sigmund Invisalign Specialist

Dr. Fabian Sigmund

Spezialgebiet:
Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Prothetik, Implantologie, Kieferorthopädie (Invisalign) für Erwachsene

Vita

Studium

2002 – 2008 Ludwig- Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

2008 – 2010 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2010 angestellter zahnarzt bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Seit 2009 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGOI)

Seit 2011 Tätigkeitsschwerpunkt Zahnerhaltung – funktionell und ästhetisch

Seit 2011 Mitglied der Eropean Dental Association (EDA)

Seit 2020 Spezialist für Invisalighn (Master Zertifizierung bei Dr. Raman Aulakh)

Zahnärztin Dr Luise Krüger Endontie

Dr. Luise Krüger

Spezialgebiet:
Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Endodontie, Implantologie, Invisalign

Vita

Studium

2010 – 2015 Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden


Beruflicher Werdegang

2016 Assistenzzeit in der Zahnarztpraxis Krüger und Popp, Chemnitz

2016 – 2018 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2017 angestellte Zahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

2012 – 2014 Lestungsstipendium „Deutschlandstipendium“

2014 Auslandsaufenthalt an der University of Alberta, Edmonton (Kanada)

Seit 2020 Tätigkeitsschwerpunkt ästhetische Zahnheilkunde

Seit 2020 zertifiziert für Behandlungen mit Invisalign-Zahnschienen

2020 Curriculum endodontie

Nationale und internationale Referententätigkeit im Bereich der Implantologie

Zahnärztin Dr. Claudia Epple Rekonstruktive Zahnheilkunde

Dr. Claudia Epple

Spezialgebiet:
Endodontie, Ästhetisch- Rekonstruktive Zahnheilkunde

Vita

Studium

2012 – 2017 Studium der Zahnmedizin an der Julius-Maximilian-Universität, Würzburg


Beruflicher Werdegang

2018 – 2020 Assistenzzeit bei Dr. bayer & Kollegen, sowie der Praxis am Moritzplatz Dr. Lara Stärker, Augsburg


Besonderes

2016 Hochschulstipendium des Deutschen Zahnarztservice

Seit 2019 Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie

Seit 2020 Fachkunde Digitale Volumentomographie

Seit 2021 Tätigkeitsschwerpunkt Ästhetische Zahnheilkunde

Zahnarzt Maximilian Wienke Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde

Maximilian Wienke

Spezialgebiet:
Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Prothetik, Endodontie

Vita

Studium

2012 – 2018 ludwig-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

2018 – 2020 Assistenzzeit bei Dr. Bayer & Kollegen

Seit 2020 angestellter Zahnarzt bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Seit 2021 Tätigkeitsschwerpunkt Endodontologie

2021 Masterlevel Full-Mouth-Reconstruction

Zahnarzt Dr. Stefan Grünenwald Prothetik und Implantologie

Dr. Stefan Grünenwald

Spezialgebiet:
Prothetik, Implantologie

Vita

Studium

1996 – 2001 Eberhard-Karls-Universität, Tübingen


Beruflicher Werdegang

2002 – 2003 Assistenzzahnarztzeit in der Zahnarztpraxis Dr. Kleber,  Weil im Schönbuch, Baden-Würtemberg

2004 Assistenzzeit in der Zahnarztpraxis Dr. Hieninger & Kollegen, Maisach, Bayern

2006 Partner bei Dr. Hieninger & Kollegen, Maisach, Bayern

2020 Angestellter Zahnarzt im Zahngesundheitszentrum Maisach

Seit 2021 angestellter Zahnarzt bei Dr. Bayer & Kollegen

Zahnärztin Michelle Wieshaupt

Michelle Weishaupt

Spezialgebiet:
Allgemeine Zahnheilkunde, Ästhetisch-Rekonstruktive Zahnheilkunde, Endodontie

Vita

Studium

2015 – 2020 Ludwigs-Maximilians-Universität, München


Beruflicher Werdegang

Seit 2021 Assistenzzahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

2019 Famulatur in Tonga (ZAD)


Zahnärztin Alexandra Lassmann

Alexandra Lassman

Spezialgebiet:
Allgemeine Zahnheilkunde, Parodontologie, Endodontie

Vita

Studium

2015 – 2020 universidad Europea de Valencia, Valencia (Spanien)


Studium der Zahnheilkunde

Seit 2021 Assistenzzahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

Behandlung und Beratung fließend auf spanisch möglich

Zahnärztin Dr. Laura Suchy

Dr. Laura Suchy

Spezialgebiet:
Allgemeine Zahnheilkunde

Vita

Studium

2013 – 2018 Universität Witten / Herdecke

2016 – 2017 Bernhard-Gottlieb-Universitätszahnklinik Wien (Österreich)


Beruflicher Werdegang

2019 – 2020 Assisntenzzahnärztin in der Gemeinschaftspraxis Dr. Wölfl, Hamburg

Seit 2020 angestellte Zahnärztin in der Praxis am Moritzplatz Dr. Lara Stärker, Augsburg

Seit 2021 angestellte Zahnärztin bei Dr. Bayer & Kollegen


Besonderes

2016 Stipendium des Deutschen akademischen Austauschdienstes

Curriculum Parodontologie APW/DGZMK

Alignern-Content

Unsichtbare Zahnkorrektur mit Alignern

Die Begradigung der Zähne mit unsichtbaren Zahnschienen bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber der klassischen Zahnkorrektur.

Was sind Aligner?

Aligner sind hauchdünne, transparente Zahnschienen, die Ihre Zähne in nur wenigen Monaten begradigen. Die Schienen sind beim Tragen kaum sichtbar und jederzeit herausnehmbar. Damit können sie gut in den Alltag integriert werden und sind besonders für vielbeschäftigte Patienten geeignet.

Wie funktionieren Aligner?

In wöchentlichen Zwischenschritten komfortabel, schnell und einfach zu schönen und geraden Zähnen.
Zunächst werden die Zähne von uns mit einem 3D-Scanner digital aufgenommen um sie anschließend am Computer zu begradigen. Das mögliche Ergebnis schicken wir Ihnen zu. Wenn Ihnen der Plan zusagt berechnet der Computer Zwischenschritte von Start bis Ziel.
Für jeden Schritt wird eine unsichtbare Schiene hergestellt. Sie tauschen die Schienen selbstständig zu Hause ca. einmal pro Woche. So erreichen Sie innerhalb 3-12 Monate Ihr Ziel von schönen und geraden Zähnen.

Kieferorthopädie und ästhetische Zahnmedizin aus einer Hand

Die Begradigung der Zähne mit unsichtbaren Zahnschienen bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber der klassischen Zahnkorrektur.
In vielen Fällen ist eine kombinierte Behandlung mit Kieferorthopädie und restaurativer Zahnmedizin notwendig um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Aus einer Hand

In komplexen Behandlungen die mehrere Fachbereiche involvieren ist die Kommunikation zwischen den beteiligten Ärzten entscheidend für den Behandlungserfolg. Da wir diese fachübergreifenden Kompetenzen in unserer Praxis in Landsberg am Lech vereinen, haben wir uns auf diese komplexen Fälle spezialisiert.

Keramikimplantate-Content

Keramikimplantate

Titan wird von Zahnärzten seit Jahren erfolgreich für Zahnimplantate verwendet. Es ist bewährt, hat eine hohe Stabilität und wird von den meisten Patienten gut vertragen. Für Patienten mit allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten, die sich Sorgen über eine Belastung Ihres Organismus durch Metalle machen, kommt ein Implantat aus reinem Titan nicht in Frage. Keramikimplantate sind dann eine gute Alternative, um fehlende Zähne zu ersetzen. Es gibt aber einige Besonderheiten, die Sie beachten sollten. Um das Risiko eines Behandlungsfehlers zu vermeiden.

Keramikimplantate übernehmen die Funktion der natürlichen Zahnwurzel

Keramikimplantate sind kleine „Pfosten“ aus Keramik. Sie werden in den Kieferknochen eingepflanzt und wachsen dort fest ein. Auf ihnen wird nach der Einheilphase der Zahnersatz befestigt. Das Ergebnis ist eine optisch geschlossene Zahnreihe, mit der Sie in der Regel wieder richtig zubeißen und lachen können – und die sehr natürlich aussieht.

Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie/Spezialisten Implantologie (EDI)

Wir sind speziell für die Implantologie ausgebildet. Dr. Georg Bayer, Dr. Frank Kistler und Dr. Steffen Kistler haben sich die Implantologie als Tätigkeitsschwerpunkt anerkennen lassen. Darüber hinaus führen Dr. Georg Bayer, Dr. Steffen Kistler und PD Dr. Jörg Neugebauer den Titel „Spezialist für Implantologie“, der vom Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) vergeben wird. Sowohl die Vergabe des Tätigkeitsschwerpunktes als auch die Verleihung des Titels „Spezialist“ unterliegen bestimmten Voraussetzungen in Bezug auf die implantologische Erfahrung und das Know-how jedes Behandlers und werden nur nach strengen Maßstäben anerkannt.

Feste-Zaehne-Content

Feste Zähne an einem Tag

Bei wenigen verbliebenen Zähnen oder völliger Zahnlosigkeit, können wir Sie meist dennoch mit implantatgetragenem Zahnersatz versorgen. Mit unserem besonderen Konzept „Feste Zähne an einem Tag“ ist dies häufig ohne aufwendigen Knochenaufbau möglich, auch wenn bereits ein Rückgang des Kieferknochens eingesetzt hat. Die Behandlung ist besonders für Patienten interessant, die wenig Zeit haben und keine Ausfallzeiten wünschen. Auch für Angstpatienten kann die Behandlungszeit auf diese Weise verkürzt werden − bei Bedarf ist auch ein Eingriff in Vollnarkose möglich.

Die Vorteile des Konzeptes im Überblick:

Häufig kein Knochenaufbau notwendig Die Implantate sind winkelig geformt, sodass der vorhandene Kieferknochen sehr gut ausgenutzt werden kann. Denn: Studien haben gezeigt, dass Zahnimplantate oftmals länger gesund erhalten bleiben können, wenn sie im natürlichen (statt wiederaufgebauten) Kieferknochen verankert werden.

Meist kein zweiter Operationstermin erforderlich

Implantatgetragener Zahnersatz besteht in der Regel aus mehreren Teilen. Bei herkömmlichen Implantationen wird zunächst lediglich die künstliche Zahnwurzel (das Implantat) eingefügt. Für die anschließende Heilungsphase wird das Zahnfleisch darüber geschlossen und muss nach einigen Wochen wieder geöffnet werden, um ein Verbindungsstück einzuschrauben. In der Zwischenzeit ist dann nur eine Versorgung mit einer herausnehmbaren Totalprothese möglich. Bei unserem Konzept „Feste Zähne an einem Tag“ wird das Verbindungsstück zeitgleich mit dem Zahnimplantat und dem vorläufigen Zahnersatz eingefügt. Dies spart den zweiten Operationstermin, der Patienten wird entlastet und das Gewebe geschont.

Festwachsen der Implantate (Osseointegration)

Unsere modernen Implantate verfügen in aller Regel über eine hervorragende Osseointegration. Die Voraussetzung für das zeitgleiche Einsetzen von Implantat und Zahnersatz ist ein ausreichend stabiler und fester Kieferknochen. Dies überprüfen wir im Vorfeld vor allem mit der Digitalen Volumentomographie, mit deren Aufnahmen wir den Kieferknochen genau beurteilen können. Zudem können wir mit unserem speziellen Implantatkonzept einen gewissen Knochenrückgang ausgleichen, da die Implantate abgewinkelt gesetzt werden.

Verbesserte Nachsorge

Unserer Erfahrung nach erleichtert das Konzept zudem die Nachsorge: Bei herkömmlichen Brücken oder Prothesen entstehen insbesondere im Unterkieferbereich häufiger schmerzhafte Druckstellen, weil der Zahnersatz auf der Schleimhaut aufliegt und sich bei Schluckvorgängen beispielsweise hin- und her bewegt. Bei implantatgetragenem Zahnersatz wird diesen Druckstellen vorgebeugt. Patienten erspart dies zum Beispiel außerplanmäßige Nachsorgetermine in unserer Praxis, um die Druckstellen zu behandeln.

Zahnimplantate-Content

Zahnimplantate

Die Implantologie hat von Beginn an einen hohen Stellenwert in unserem Behandlungsspektrum eingenommen. Aus gutem Grund: Mit Implantaten ist ein Zahnersatz möglich, der in der Funktion und im Aussehen dem natürlichen Zahn sehr nahe kommt, eine hohe Ästhetik erlaubt und Ihnen gleichzeitig das Gefühl des eigenen, festsitzenden Zahnes vermittelt.

Zahnimplantate übernehmen die Funktion der natürlichen Zahnwurzel

Implantate sind kleine „Pfosten“ aus Titan. Sie werden in den Kieferknochen eingepflanzt und wachsen dort fest ein. Auf ihnen wird nach der Einheilphase der Zahnersatz befestigt. Das Ergebnis ist eine optisch geschlossene Zahnreihe, mit der Sie in der Regel wieder richtig zubeißen und lachen können – und die sehr natürlich aussieht.

Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie/Spezialisten Implantologie (EDI)

Wir sind speziell für die Implantologie ausgebildet. Dr. Georg Bayer, Dr. Frank Kistler, Prof. Dr. Jörg Neugebauer und Dr. Steffen Kistler haben sich die Implantologie als Tätigkeitsschwerpunkt anerkennen lassen. Darüber hinaus führen Dr. Georg Bayer, Dr. Steffen Kistler und Prof. Dr. Jörg Neugebauer den Titel „Spezialist für Implantologie“, der vom Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) vergeben wird. Sowohl die Vergabe des Tätigkeitsschwerpunktes als auch die Verleihung des Titels „Spezialist“ unterliegen bestimmten Voraussetzungen in Bezug auf die implantologische Erfahrung und das Know-how jedes Behandlers und werden nur nach strengen Maßstäben anerkannt.

Kurz/Mini Zahnimplantate

Bei längerer Zahnlosigkeit oder nach Unfällen kann es vorkommen, dass sich der Knochen zurückbildet oder beschädigt ist. Häufig wird betroffenen Patienten, die den Wunsch nach festen Zähnen mit Implantaten haben, ein langwieriger und kostenintensiver Knochenaufbau empfohlen − für viele ein Grund, sich gegen die Therapie zu entscheiden. Mit unseren modernen Mini-Implantaten bzw. kurzen Implantaten ist ein Knochenaufbau häufig vermeidbar und trotzdem ein hochwertiger, langlebiger Zahnersatz möglich.

Implantatgetragener-Zahnersatz-Content

Implantatgetragener Zahnersatz

Unabhängig davon, ob einer oder mehrere Zähne fehlen, ist Zahnersatz auf Implantaten eine gute Wahl. Gerade im nicht sichtbaren Bereich lässt man sich gerne etwas Zeit mit der Versorgung. Bei einer Lücke ist es allerdings aus medizinischer Sicht zu empfehlen, Implantate bald nach der Zahnentfernung einzusetzen, da sich der Kieferknochen im Lauf der Zeit durch die fehlende Belastung zurückbilden kann. Mit Implantaten bleibt die Knochensubstanz erhalten. Sollte der Kieferknochen zurückgegangen sein, bauen wir ihn mit geeigneten Maßnahmen im Vorfeld wieder auf.

Kronen-Bruecken-Content

Kronen und Brücken

Je nachdem, wie viel Zahnsubstanz erkrankt ist und entfernt werden muss, kann sie mit Teilkronen oder Kronen ästhetisch und funktionell wiederhergestellt werden.
Musste ein Zahn entfernt werden, kann eine Brücke, die sich auf die Nachbarzähne stützt, die Zahnreihe vervollständigen. Kronen und Brücken können wie Inlays im CAD/CAM-Verfahren in unserem zahntechnischen Labor angefertigt werden.

Kariesinfiltration-Content

Kariesinfiltration

„Bohren?- Nein Danke!“ –Hinter dieser kindlich anmutenden Aussage verbirgt sich der Grundgedanke einer neuartigen Therapiemöglichkeit bei beginnender Karies vor allem im Zwischenzahnbereich. War es vor wenigen Jahren noch undenkbar und ein frommer Wunsch der Behandler- und Patientenschar kariöse Zahndefekte ohne schmerzhaftes Bohren und Füllen zu therapieren, so ist mit Aufkommen eines hochmodernen Versieglungskunststoffes die Möglichkeit einer nicht Zahnsubstanz verletzenden Kariestherapie gegeben. Karies ist einer der häufigsten pathologischen Prozessen des Zahnhartgewebes. Dabei produzieren Mikroorganismen Säuren, die bei längerem Einwirken auf die Zahnhartsubstanz eine poröse Struktur im Zahnschmelz hinterlassen.

Die Therapieform dieses neuartigen Versiegelungskunststoffes basiert auf einem äußerst dünnfließendem Kunststoff, der die Fähigkeit besitzt in das Porensystem der Schmelzschicht einzudringen und den Zahn „von innen“ zu versiegeln. Die Kunststoffinfiltration lässt im Inneren des Schmelzdefektes eine Barriere entstehen. Überdies ist dank dieser Methode die Möglichkeit gegeben, angeborene oder nach einer kieferorthopädischen Behandlung erworbene weißliche Schmelzflecken zu kaschieren und eine ästhetische Aufwertung zu erzielen.

Es lässt sich abschließend festhalten, dass die Kunststoffinfiltration als Therapieform bei beginnender Karies ein neuartiges, bestens wissenschaftlich belegtes Verfahren darstellt, welches nicht nur die Zahnbehandlung patientenfreundlicher gestaltet, sondern vielmehr eine herkömmliche Füllungstherapie und -Erneuerung auf Jahre hinauszögern kann.

Prophylaxe-Content

Prophylaxe

Gesunde, gepflegte Zähne gehören zu einem guten Aussehen und einer positiven Ausstrahlung einfach dazu und tragen viel zu Ihrer Lebensqualität bei. Aus diesem Grund haben wir eine eigenständige Prophylaxeabteilung eingerichtet. Diese bietet viele Vorteile: Ihre Vorsorgetermine, vor allem die professionelle Zahnreinigung, sind organisatorisch von unserer Zahnarztpraxis getrennt und fallen nicht mit regulären Terminvereinbarungen zusammen.

Darüber hinaus können Sie geeignete Hilfsmittel (zum Beispiel Zahnbürsten, Zahnzwischenraumbürstchen, Zahnpasten, Zahnseide, Mundspülungen) in unserem Prophylaxeshop kaufen. Wenn Sie unsicher sind, welche Hilfsmittel sich für Sie eignen: Unser Prophylaxeteam bietet Ihnen eine umfassende Beratung rund um Ihr strahlendes Lächeln.

Professionelle Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung ist neben Ihrer eigenen Mundhygiene zuhause eine wirksame Vorsorgemaßnahme. Regelmäßig durchgeführt, trägt sie maßgeblich zur Vermeidung von Karies- und Zahnfleischerkrankungen bei, da insbesondere harte und weiche Zahnbeläge – und damit Bakterien − entfernt werden. Auch Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Nikotin werden beseitigt und Ihre Zähne erhalten ihre natürliche Farbe zurück.

Zahnlack gegen schädliche Bakterien

An bestimmten Stellen (zum Beispiel den Fissuren in den Backenzähnen, Zahnfleischrändern, Zahnzwischenräumen, aber auch an Füllungs- oder Kronenrändern) können sich leichter schädliche Bakterien ansiedeln, die möglicherweise zu einer Karies oder Zahnfleischentzündung führen. Um dem vorzubeugen, kann auf diese Zahnbereiche ein besonderer Zahnlack aufgetragen werden. Diese Bereiche sind anschließend besser vor schädlichen Bakterien geschützt.

Bei Parodontitis. Der Zahnlack kann ebenso ergänzend bei der Parodontitisbehandlung zur Anwendung kommen. Dies vermindert in Kombination mit der regulären Zahnsteinentfernung und Reinigung der Wurzeloberflächen die Anzahl der schädlichen Bakterien.