Kontakt
FB
Behandlungen

Behandlungen

Spezielle Methoden

Die Wurzelkanalbehandlung stellt sehr hohe Anforderungen an die technische Ausstattung und an das Können des Arztes: Das komplexe Wurzelkanalsystem erfordert präzises und handwerkliches Feingefühl. Unsere hochqualifizierte Arbeit wird durch den Einsatz eines modernen Operationsmikroskops und einer speziellen Lupenbrille sowie mit modernen Behandlungsverfahren unterstützt:

Den Zahn schirmen wir zunächst mit Kofferdam, einem medizinischen Gummituch, vom übrigen Mundraum ab. Dies schafft sehr günstige, trockene und bakterienarme Bedingungen. Damit wird Ihre Behandlung noch sicherer und angenehmer: Bakterien im Speichel können nicht mehr in den Zahn und Spülflüssigkeiten nicht mehr in Ihren Mund gelangen.

Eine Lupenbrille und ein OP-Mikroskop sorgen dafür, dass wir alle feinen Details in dem verzweigten Wurzelkanalsystem erkennen können. So ist ein präzises und genaues Arbeiten möglich, um den Zahn langfristig zu erhalten. Darüber hinaus verläuft die Behandlung deutlich gewebeschonender, was die Heilungsphase begünstigt.

Führen wir eine Wurzelkanalbehandlung durch, ist unser elektrometrisches Wurzellängenmessgerät eine wichtige Ergänzung zu den notwendigen Röntgenaufnahmen. Damit ermitteln wir die Länge Ihrer Wurzelkanäle – was für die maschinelle Aufbereitung der Wurzelkanäle, ihre Reinigung und die bakteriendichte Auffüllung wichtig ist. Die Instrumente für die Wurzelkanalaufbereitung rotieren und folgen dem Kanalverlauf sehr genau, sodass eine möglichst exakte Behandlung durchgeführt werden kann. Für die Aufbereitung nutzen wir ultraschallaktivierte Instrumente, um schonend und wirkungsvoll vorgehen zu können.

Zur Reinigung der Wurzelkanäle können wir Lasersysteme und Ultraschallinstrumente einsetzen. Mit beiden Techniken können die Wurzelkanäle äußerst präzise und gewebeschonend desinfiziert und gleichzeitig der Wundheilungsprozess nach der Wurzelkanalbehandlung gefördert werden.

Die Wurzelkanäle werden während der Behandlung mehrmals gründlich gespült. Dies ist notwendig, damit sie ausreichend desinfiziert werden können. Denn eine instrumentelle Aufbereitung mit nur einer Desinfizierung würde nicht genügen, um das erkrankte Gewebe und die schädlichen Bakterien vollständig zu entfernen. Mit einer speziellen Technik verteilen sich die Spülflüssigkeiten in sämtliche Seitenäste der Wurzelkanäle: Bei Ultraschallinstrumenten beispielsweise werden die Spüllösungen durch die Schwingungen des Ultraschalls in die Seitenkanäle geleitet, sodass eine möglichst exakte Reinigung erfolgen kann.

Für die bakteriendichte Auffüllung wenden wir ein besonderes thermoplastisches Verfahren an. Dafür werden spezielle Kunststoffstifte, die mit dem Werkstoff Guttapercha beschichtet sind, erwärmt. Füllen wir sie in die Wurzelkanäle, können auch seitliche und verästelte Kanäle dicht verschlossen werden. Das schützt davor, dass Bakterien erneut in die Wurzelkanäle eindringen. Je nach Befund setzen wir in der Regel folgende Methoden ein, um einen oder mehrere Wurzelkanäle möglichst dicht auffüllen zu können:

  • Crown-Down-Methode − um die Wurzelkanäle bakteriendicht auffüllen zu können, werden sie zunächst nach der Crown-Down-Methode vorbereitet: Mit flexiblen Nickeltitanfeilen werden die Wurzelkanäle nach ihrem natürlichen Verlauf (von oben nach unten dünner werdend) ausgeformt. So können sie äußerst genau gereinigt und aufgefüllt werden.
  • Thermoplastische Wurzelfüllungstechnik nach Schilder − die Schildertechnik eignet sich besonders bei Zähnen, bei denen bereits eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt wurde bzw. deren Wurzelkanäle stark verästelt sind. Die alte Wurzelfüllung kann unter anderem schonend mit einem Ultraschallgerät entfernt und die Kanäle mit besonders flexiblen Nickeltitanfeilen gereinigt werden. Anschließend werden die Wurzelkanäle neu befüllt.