Kontakt
FB
Behandlungen

Behandlungen

Ästhetische Zahnmedizin

Der Wunsch nach Jugend, Schönheit und Gesundheit ist auch in der Zahnmedizin von großer Bedeutung. Der optische Eindruck spielt bei privatem und beruflichem Erfolg eine entscheidende Rolle. Die Grundlage: ein funktional gesundes Gebiss, schöne Zähne und gesundes Zahnfleisch.

In der modernen Zahnmedizin stehen in erster Linie die Erhaltung und die Wiederherstellung der natürlichen Funktionen im Mund- und Kieferbereich im Vordergrund. Jedoch hat die ästhetische Komponente an Bedeutung gewonnen und steht gleichwertig neben der Funktionalität des Gebisses.

Frau lacht

Weiße, strahlende Zähne gelten heute als Schönheitsideal, obwohl fast niemand von Natur aus richtig weiße Zähne hat. Die individuelle Zahnfarbe ist von Mensch zu Mensch verschieden und wird darüber hinaus durch Nahrungs- und Genussmittel (Tabak, Tee, Kaffee, Rotwein) verändert. Mit schonenden Bleachingverfahren können wir den meisten Zähnen ein natürliches Weiß zurückgeben:

  • Power Bleaching in der Praxis
    Beim In-Office-Bleaching werden in einer Sitzung − nach Anbringen eines Lippen- und Zahnfleischschutzes − die Zähne bis zum gewünschten Ergebnis aufgehellt. Dabei sind verschiedene Aufhellungsgrade möglich.
  • Home BleachingWir geben Ihnen eine individuell in unserer Praxis angefertigte Zahnschiene und ein entsprechendes Bleichmittel mit nach Hause. So können Sie Ihre Zähne bequem zuhause aufhellen. Selbstverständlich erklären wir Ihnen vorab genau, wie es funktioniert.
  • Internes Bleaching in der PraxisUnter Umständen dunkeln Zähne, bei denen vor einigen Jahren eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt wurde, von innen nach. Wir entfernen die Füllung und hellen das Zahninnere auf. Anschließend fügen wir ein neues Inlay oder eine Kunststofffüllung ein.

Veneers sind hauchdünne Verblendschalen aus hochwertiger Keramik, die auf den natürlichen Zähnen angebracht werden. Das Keramikmaterial lässt sich von einer echten Zahnoberfläche für Außenstehende in der Regel nicht mehr unterscheiden.

Mit Veneers können ganz unterschiedliche Mängel und Schönheitsfehler an den Zähnen kaschiert werden, wie etwa Risse, abgebrochene Ecken, kleinere Fehlstellungen der Zähne oder zu große Abstände. Veneers sind sehr haltbar und geben uns die Möglichkeit, Ihnen bei kleineren Unregelmäßigkeiten gleichmäßig geschlossene Zahnreihen zurückzugeben.

Gerade im sichtbaren Bereich (insbesondere bei den Schneide- und Eckzähnen) spielt neben der Funktionalität auch die Optik eine entscheidende Rolle. Zirkonoxid-Keramik hat den Vorteil, dass sie vom natürlichen Zahnmaterial kaum zu unterscheiden ist. Durch seine leichte Transparenz kann das Licht in die tieferen Schichten des Materials vordringen und erzeugt damit optisch den gleichen Effekt wie natürliche Zähne.

Aber nicht nur die ästhetische Komponente besticht: Restaurationen aus vollkeramischen Werkstoffen sind darüber hinaus sehr gut für Allergiker geeignet, weil bislang keine Unverträglichkeiten bekannt sind.

Die Verbindung von Metall und Keramik hat in der Zahnheilkunde eine lange Tradition und kann vor allem bei festsitzendem Zahnersatz wie Brücken oder Kronen zum Einsatz kommen. Im wenig sichtbaren Bereich der Zähne ist die Keramik-Metall-Kombination immer noch eine gute und wirtschaftliche Wahl. Dabei besteht das Gerüst des Zahnersatzes aus Metall und wird mit Keramik verblendet.

Abgelöst wird die Keramik-Metall-Versorgung immer mehr durch den Einsatz vollkeramischer Lösungen, bevorzugt mit der hochästhetischen Zirkonoxid-Keramik.

Ältere Füllungen sind bei vielen Patienten aus Amalgam gefertigt. Sie werden zunehmend unbeliebter, unter anderem, weil sie zwischen der echten Zahnsubstanz deutlich als Versorgung auffallen. Amalgamfüllungen, die noch intakt sind, können jedoch noch problemlos im Mund verbleiben. Sie bieten neben ihrer Langlebigkeit einen anderen Vorteil: Die Kosten werden vollständig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Dennoch geht der Trend eindeutig zu anderen Füllmaterialien wie Kompositen oder Keramik – eine Behandlung fällt kaum auf und die Materialien sind ebenso haltbar.

Verwendung von Kofferdam
Obwohl eine Schädigung des Organismus durch das quecksilberhaltige Amalgam bislang wissenschaftlich nicht bewiesen werden konnte, verwenden wir auf Wunsch zur Sicherheit beim Entfernen älterer Füllungen Kofferdam, ein Gummituch, das den Zahn von der übrigen Mundhöhle isoliert.

  • Unser Labor verfügt über hohe Kompetenz in der Bearbeitung vollkeramischer Versorgungen.